Navigation
KHM Header

 

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen

«Dick & dünn» – so heisst das Motto der 19. Fortbildungstagung des Kollegiums für Hausarztmedizin am 22. und 23. Juni 2017 im KKL Luzern, die bereits mit grossen Schritten näher rückt. Wir tragen bestimmt nicht zu dick auf, wenn wir versprechen, dass Ihnen dieses Gegensatzpaar absolut spannende Tage mit zahlreichen interessanten Sessions bescheren wird.

Denn das wissenschaftliche Programm hat es faustdick hinter den Ohren. Die Titel der vier Hauptreferate – «Dicke und dünne Haut», «Dünnes Eis», «Dickdarm» und «Dickes und dünnes Blut» – lassen jetzt schon erahnen, wie facettenreich dieses Motto ist und von wie vielen Seiten her es beleuchtet werden kann.

Auch die Seminarreihen befassen sich mit den zahlreichen Aspekten des Gegensatzpaares in den verschiedensten Indikationsgebieten, wobei das jeweils erste Seminar jeder Reihe dem Thema «Durch Dick und Dünn mit dem Patienten» gewidmet ist. «Dicke und dünne Gefässe – Herzinsuffizienz», «Dickes und dünnes Haar» oder «Dünner Cortex (Urteilsfähigkeit)», sind nur einige Beispiele der ersten Seminarreihe. Nebst «Tipps und Tricks für das Gespräch mit dem Patienten» bietet die zweite Seminarreihe Themen wie z. B. «Sinn und Unsinn von Diäten» oder «Dünne Knochen». Mit «Shared decision making», «Dick und dünn – Ernährung im Alter» und «Dicke Gelenke» schliesst die dritte Seminarreihe das Ganze ab. Sie sehen also, vielseitige und aufschlussreiche Sessions sind an der diesjährigen Tagung alles andere als dünn gesät.

Das standespolitische Roundtable wird beitragen, dicke Luft zwischen der Hausarztmedizin und anderen Parteien im Gesundheitswesen zu vermeiden. «Praxis-Assistenz» heisst das herausfordernde und zukunftsprägende Thema der Diskussion, die zur erfolgreichen Zusammenarbeit und zur Förderung der Hausarztmedizin betragen soll.

Selbstverständlich werden auch 2017 die traditionellen Highlights nicht fehlen. Ganz im positiven Sinne dicke Post erhalten die Gewinner des KHM-Forschungspreises sowie der «KHM-Kopf des Jahres». Als Kopf des Jahres geehrt wird Prof. Dr. med. Johanna Sommer für ihren bisherigen ausserordentlichen Einsatz im Dienste der Förderung und Akademisierung der Hausarztmedizin.

Wir freuen uns bereits jetzt, Sie an der nächsten Fortbildungstagung willkommen zu heissen!

Herzliche Grüsse vom KHM-Fortbildungskomitee

 

Dr. med. Franziska Zogg,
SGAIM

Dr. med. Pius Bürki,
SGP

Dr. med. Regula Capaul,
SGAIM/VZI

Dr. med. Marc Müller,
MFE