Verschoben!

Neues Datum:
4.-5.11.2020

Die 22. Fortbildungstagung wurde auf den 4.-5. November 2020 verschoben.
Das aktuelle Programm wird fortlaufend angepasst.

Kurzbeschriebe: Module Geriatrie

Modul Geriatrie 1 Eile mit Weile – wenn das Leben langsam zu schnell wird!

Mittwoch, 4. November 2020 – 14:45-15:45

Dieter Breil, Basel / Cristina Mitrache, Basel

Wer nach der Uhr lebt, muss damit rechnen, dass ihm sein Leben mit der Zeit auf den Wecker geht! Was machen die Leute eigentlich mit der Zeit, die sie durch Eile gewinnen? Was auch immer. Tatsache ist, dass etlichen Menschen das "always on" zuviel wird. Sie sehnen sich nach Langsamkeit. Was aber, wenn diese im gesunden Leben nie erreichte Entschleunigung plötzlich durch Krankheit oder Unfall unerwünschte Wirklichkeit wird? Anhand von einigen Beispielen versuchen wir aufzuzeigen, was zu tun ist, wenn die Zeichen auf Slow stehen.

Modul Geriatrie 2 Vom schnellen Verordnen und der Angst wieder abzusetzen - eine Anleitung zum Deprescribing

Donnerstag, 5. November 2020 – 14:15-15:15

Yvonne Zysset, Basel / Stefan Neuner-Jehle, Zug

Wie schnell wird heute ein Medikament verschrieben. Multimorbidität und Therapie Guidelines führen zu Situationen, in denen der Patient bis zu (durchschnittlich) neun Medikamente pro Tag einnehmen soll. In diesem Referat möchte ich die Besonderheiten respektive die Veränderungen des Medikamentenstoffwechsels beim geriatrischen Patienten aufzeigen. Kurz werde ich auf den Nutzen und die Risiken der EBM (Evidence Based Medicine) beim betagten Patienten eingehen und schliesslich möchte ich einige Möglichkeiten darlegen, wie eine Polypharmazie strukturiert angegangen werden kann, und ein mögliches Deprescribing anhand von Fallbeispielen mit Ihnen diskutieren.