Navigation
KHM Header

KHM-Kopf des Jahres

Prof. Dr. med. Johanna Sommer, Genf
Verantwortliche der UIGP (Unité des internistes généralistes et pédiatres)
Universität Genf

Das KHM zeichnet jährlich ein besonderes Schaffen im Bereich der Hausarztmedizin aus. Die Auszeichnung «KHM-Kopf des Jahres» geht 2017 an FRAU PROFESSOR DR. MED. JOHANNA SOMMER – sie ist die erste Frau, die zur Professorin für Hausarztmedizin in der Schweiz ernannt worden ist.

Johanna Sommers Werdegang spricht für sich – die passionierte Ärztin lebt für die Hausarztmedizin und hat sich ganz deren Förderung und Akademisierung verschrieben.

Sehr früh in ihrer beruflichen Karriere begann sich Johanna Sommer für den hausärztlichen Nachwuchs zu interessieren und einzusetzen – ein Engagement, welches von grösster Bedeutung ist, angesichts des immer grösser werdenden Mangels an Hausärzten. So übernahm sie im Jahr 2004 die Leitung der Assistentenausbildung der Abteilung für Hausarztmedizin (Service de médecine de premier recours) an der Universitätsklinik Genf und führte dort die patientenzentrierte Medizin ein, welche neben der Anwendung moderner wissenschaftlicher Behandlungsmethoden die ganzheitliche Betreuung des Patienten in den Mittelpunkt stellt. Kein Zufall also, dass sie nach ihrer Berufung als Titularprofessorin und Leiterin des Hausarztinstituts (UIGP, Faculté de Médecine) das Thema «Sicherung des Nachwuchses für eine qualitativ hochwertige medizinische Grundversorgung: Welches sind die Herausforderungen?» (« Assurer la relève pour des soins de base de qualité : quels enjeux ? ») für ihre Antrittsvorlesung wählte.

Als Hausärztin tätig behält Johanna Sommer den Bezug zum hausärztlichen Alltag. Seit 2009 führt sie ihre eigene Praxis in Vésenaz. Sie verbindet Praxis, Lehre und Forschung und setzt sich stark für die Akademisierung der Hausarztmedizin ein. Sie engagiert sich für die Entwicklung des Curriculums für Medizinstudenten und den Ausbau der Lehre sowie der Forschung im Bereich der Hausarztmedizin, zum Beispiel durch ihr Mitwirken in der Leitung der Swiss Academy of Family Medicine im Rahmen der Ausarbeitung des « Masterplan Médecine de famille/Médecine de base ». In Bezug auf die Forschung wird sie innerhalb ihres Institutes durch eine starke Gruppe hochmotivierter Mitarbeiter(innen) unterstützt. Durch ihre Tätigkeit leistet sie einen massgeblichen Beitrag zur Steigerung der Attraktivität und des Ansehens der Hausarztmedizin in der Gesellschaft, der Wissenschaft sowie in der Ausbildung.

Die Hausarztmedizin attraktiver machen – dieses Ziel verfolgt Johanna Sommer auch aktiv durch ihr regionales und nationales Engagement in der Weiter- und Fortbildung in diversen Komitees: Sie ist nicht nur Vizepräsidentin des Kollegiums für Hausarztmedizin, man findet sie in Tagungskomitees von SGAIM-Veranstaltungen und weiteren Kongressen zur Förderung der Hausarztmedizin.

Mit der Auszeichnung zum «KHM-Kopf des Jahres» danken wir Johanna Sommer für ihren bisherigen ausserordentlichen Einsatz im Dienste der Förderung und Akademisierung der Hausarztmedizin und freuen uns auf ihre weiteren Engagements.